Weltraumteleskop

Weltraumteleskope und ihre Einsatzgebiete

Ein Weltraumteleskop ist ein Teleskop, das sich außerhalb der störenden Erdatmosphäre im Weltraum befindet. Vorteile des Weltraums für Teleskope sind fehlende Luftunruhe und Zugang zu von der Atmosphäre verschluckten Bereichen elektromagnetischer Strahlung wie Gammastrahlung, Röntgenstrahlung und Infrarotstrahlung. Zudem ermöglicht der Weltraum sehr lange Basislinien zum Beispiel in der Radiointerferometrie (siehe z. B. HALCA) oder für die Suche nach Gravitationswellen (siehe LISA).

Meist befinden sich Weltraumteleskope in der Umlaufbahn um die Erde, aber zukünftige Teleskope sollen zunehmend die Lagrange-Punkte der Erdumlaufbahn besetzen. Bereits heute befindet sich SOHO am inneren Lagrangepunkt L1, von dem aus die Sonne ununterbrochen beobachtet werden kann. Die Sonde zur Erforschung der kosmischen Hintergrundstrahlung WMAP kreiste um den äußeren Lagrangepunkt L2, an dem die gleichzeitige Abschirmung störender Strahlung von Erde und Sonne einfacher ist. Eine weitere Möglichkeit sind Umlaufbahnen um die Sonne wie beim Spitzer Space Telescope.

Liste der Weltraumteleskope (Auszug)

Name Start Ende Bereich Betreiber
Radio Astronomy Explorer A / B 1968 / 1973 1977
Uhuru (SAS-1) 1970 1973 Röntgen NASA
Orbiting Astronomical Observatory 3 (Copernicus) 1972 1981 UV, Röntgen NASA
COS-B 1975 1982 Gamma ESA
International Ultraviolet Explorer 1978 1996 UV NASA, ESA, SERC
Infrared Astronomical Satellite 1983 1983 IR
Astron 1983 1989 UV, Röntgen UdSSR/Frankreich
EXOSAT 1983 1986 Röntgen ESA
ASTRO-C (Ginga) 1987 1991 Röntgen ISAS
COBE 1989 1993 Mikrowellen NASA
Hipparcos 1989 1993 Sichtbares Licht ESA
ROSAT 1990 1999 Röntgen DLR
Hubble-Weltraumteleskop 1990 Sichtbares Licht, UV, IR NASA, ESA
Compton Gamma Ray Observatory 1991 2000 Gamma NASA
Yohkoh 1991 2001 Röntgen ISAS
Extreme Ultraviolet Explorer 1992 2001 EUV NASA
ASTRO-D (Asca) 1993 2000 Röntgen ISAS
Infrared Space Observatory 1995 1998 IR ESA
Solar and Heliospheric Observatory 1995 Sichtbares Licht, UV NASA, ESA
RXTE 1995 2012 Röntgen NASA
BeppoSAX 1996 2002 Röntgen ASI
Far Ultraviolet Spectroscopic Explorer 1999 2007 UV NASA
Chandra 1999 Röntgen NASA
XMM-Newton 1999 Röntgen ESA
WMAP 2001 2010 Mikrowellen NASA
Integral 2002 Gamma ESA
Galaxy Evolution Explorer 2003 2013 UV NASA
Spitzer 2003 IR NASA
MOST 2003 CSA
Swift 2004 Gamma NASA
ASTRO-E (Suzaku) 2005 Röntgen JAXA
ASTRO-F (Akari) 2006 2011 IR JAXA
STEREO 2006 UV NASA
COROT (Weltraumteleskop) 2006 2013 Sichtbares Licht CNES/ESA
AGILE 2007 Gamma ASI
Fermi 2008 Gamma NASA
Kepler 2009 2013 Sichtbares Licht, IR NASA
Planck 2009 2013 Mikrowellen ESA
Herschel 2009 2012 für HFI IR ESA
WISE 2009 2011 IR NASA
RadioAstron (Spektr R) 2011 Mikrowellen Astronomisches Zentrum des Lebedew-Instituts für Physik, Moskau[1]
NuSTAR 2012 Röntgen NASA
NEOSSat 2013 Sichtbares Licht CSA
Gaia 2013 Sichtbares Licht ESA
ASTRO-H (Hitomi) 2016 Röntgen JAXA, NASA, ESA, CSA
Hard X-ray Modulation Telescope (HXMT) 2017 Röntgen CNSA
James Webb Weltraumteleskop 2018 (geplant)[veraltet] IR NASA, ESA, CSA
Public Telescope (PST) 2019 (geplant)[veraltet] Sichtbares Licht, Ultraviolett (UV) astrofactum[2][3]
ASTRO-1 Telescope 2020 (geplant)[veraltet] Sichtbares Licht, Ultraviolett (UV) BoldlyGo Institute[4][5]
Euclid Weltraumteleskop 2020 (geplant)[veraltet] Sichtbares Licht, nahes IR ESA

Sonstiges

2012 kündigten erstmals private Raumfahrtunternehmen und Betreiber den Start und Einsatz von Weltraumteleskopen an.[6][7] Planetary Resources plant den Bau und Einsatz mehrerer Teleskope Arkyd-100 Leo Space Telescope zur Detektion von Asteroiden und anderen Objekten, die in Zukunft für Asteroidenbergbau geeignet sein könnten. Die B612 Foundation plant den Start eines IR-Weltraumteleskopes Sentinel für das Jahr 2017, das für die Kartographierung und Früherkennung Erdnaher Objekte verwendet werden soll.[8] Das deutsche Projekt Public Telescope kündigt seinen Start für ein Weltraumteleskop (Ultravioletter und sichtbarer Spektralbereich) ab 2019 an, welches neben der Wissenschaft auch von der Amateurastronomie sowie für die Bildung genutzt werden kann.[9][10][11][12]

Siehe auch

Literatur

  • Reinhard E. Schielicke: Astronomy with large telescopes from ground and space. Wiley-VCH, Weinheim 2002, ISBN 3-527-40404-X
  • David Leverington: New cosmic horizons – space astronomy from the V2 to the Hubble Space Telescope. Cambridge Univ. Press, Cambridge 2000, ISBN 0-521-65137-9
  • Zdeněk Kopal: Telescopes in space. Faber&Faber, London 1968
  • Jingquan Cheng: Space Telescope Projects and their Development, S.309ff. in: The principles of astronomical telescope design. Springer, New York 2009, ISBN 978-0-387-88790-6.
  • Neil English: Space Telescopes - Capturing the Rays of the Electromagnetic Spectrum. Springer, Cham 2017, ISBN 978-3-319-27812-4.

Einzelnachweise

Weblinks

 Wiktionary: Weltraumteleskop – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

zh:空间望远镜#太空天文台

News mit dem Thema Weltraumteleskop

11.08.2022
Sterne | Supernovae
Beteigeuze erholt sich – vorerst
Neue Beobachtungen des Roten Überriesen deuten darauf hin, dass der Massenauswurf seiner Atmosphäre im Jahr 2019 sein Schicksal maßgeblich beeinflussen könnte.
11.07.2022
Satelliten | Raumfahrt
Erste Bilder vom James-Webb-Weltraumteleskop
Mit dem James-Webb-Teleskop kann der Traum der Zeitreise wahr werden.
15.06.2022
Exoplaneten
Zwei neue Super-Erden in der Nachbarschaft
Unsere Sonne zählt im Umkreis von zehn Parsec (33 Lichtjahre) über 400 Sterne und eine stetig wachsende Zahl an Exoplaneten zu ihren direkten Nachbarn.
06.06.2022
Galaxien
Hubble-Weltraumteleskop: Wie findet man die seltensten Galaxien des Universums?
Ein internationales Team von Forschenden hat heute das größte Nahinfrarotbild veröffentlicht, welches das Hubble-Weltraumteleskop, das von der NASA und der ESA betrieben wird, je aufgenommen hat.
28.01.2022
Exoplaneten
Extremer Exoplanet hat eine komplexe und exotische Atmosphäre
Ein internationales Team hat die Atmosphäre eines der extremsten bekannten Planeten detailliert analysiert.
24.01.2022
Satelliten | Raumfahrt | Astrophysik
James Webb Weltraumteleskop am Ziel
Die Wissenschaft kann möglicherweise bald erforschen, wie das Universum seinen Anfang nahm, denn das neue Weltraumteleskop James Webb hat seine Endposition erreicht.
11.01.2022
Exoplaneten
Ein rugbyballförmiger Exoplanet
Mithilfe des Weltraumteleskops CHEOPS konnte ein internationales Team von Forschenden zum ersten Mal die Verformung eines Exoplaneten nachweisen.
28.06.2021
Galaxien
Kosmischer Treffpunkt für Galaxienhaufen
Was treibt Galaxien an, oder führt zu ganzen Ansammlungen von Galaxien – sogenannte Galaxienhaufen?
25.01.2021
Exoplaneten
Weltraumteleskop findet einzigartiges Planetensystem
Das Weltraumteleskop CHEOPS entdeckt sechs Planeten, die den Stern TOI-178 umkreisen.
17.12.2020
Galaxien
Galaxienhaufen, gefangen im kosmischen Netz
Mehr als die Hälfte der Materie in unserem Universum entzog sich bislang unserem Blick.
28.09.2020
Exoplaneten
CHEOPS Weltraumteleskop: Einer der extremsten Planeten im Universum
CHEOPS hält, was es verspricht: Beobachtungen mit dem Weltraumteleskop ermöglichen eine nähere Beschreibung des Exoplaneten WASP-189b – einer der extremsten bekannten Planeten.
14.09.2020
Astrophysik | Physikdidaktik
Herschel, Uranus und seine Monde
Vor über 230 Jahren entdeckte der Astronom Wilhelm Herschel den Planeten Uranus und zwei seiner Monde.
28.04.2020
Astrophysik | Relativitätstheorie
Schwarze Löcher haben keine Haare
Ein internationales Forschungsteam bestätigt mit Hilfe des Spitzer Weltraumteleskops der NASA, dass es sich bei dem kosmischen Objekt OJ 287 um eine weit entfernte Galaxie handelt, in deren Zentrum sich zwei supermassereiche Schwarze Löcher umkreisen.
20.01.2020
Zwanzig Jahre Röntgenauge im All
Zu Beginn des Jahrtausends begann das Weltraumteleskop XMM-Newton der Europäischen Weltraumorganisation seine Beobachtungen.
13.11.2019
Ferne Welten unter vielen Sonnen
Der Jenaer Astrophysiker Dr.
10.10.2019
Junge Sonnensysteme haben eingebaute „Kindersicherung“ für neugeborene Planeten
Numerische Simulationen einer Gruppe von Astronomen unter der Leitung von Mario Flock vom Max-Planck-Institut für Astronomie haben gezeigt, dass junge Planetensysteme in natürlicher Weise „kindersicher“ sind: Physikalische Prozesse halten junge Planeten davon ab, in den Stern zu fallen.
25.07.2018
Astrophysik | Teilchenphysik
Mehr als der erste Blick verrät: Neuer Katalog von Röntgenquellen aus überlagerten Beobachtungen
Die Arbeitsgruppe Röntgenastrophysik des Leibniz-Instituts für Astrophysik Potsdam (AIP) hat zusammen mit einem internationalen Team den ersten Katalog von Röntgenquellen in mehrfach beobachteten Himmelsregionen veröffentlicht.
28.02.2018
Astrophysik | Optik
Einstein@Home entdeckt ersten nur im Gammalicht sichtbaren Pulsar
Das verteilte Rechenprojekt Einstein@Home aggregiert von zehntausenden Freiwilligen aus aller Welt gespendete Rechenleistung.
23.09.2016
Galaxien | Astrophysik
Geschichte der Sternentstehung auf kosmischen Skalen
Sternen-Rohmaterial in fernen Galaxien: Untersuchungen mit dem Teleskopverbund ALMA haben dokumentiert, welches Rohmaterial seit der Frühzeit rund 2 Milliarden Jahre nach dem Urknall im Kosmos zur Verfügung stand.

Die News der letzten Tage

25.09.2022
Kometen_und_Asteroiden | Sonnensysteme
Untersucht: Bodenproben des Asteroiden Ryugu
Ein internationales Forschungsteam hat Bodenproben untersucht, die die japanische Raumsonde Hayabusa-2 auf dem Asteroiden Ryugu einsammelte.
22.09.2022
Milchstraße | Schwarze Löcher
Eine heiße Gasblase, die um das schwarze Loch der Milchstraße schwirrt
Mit Hilfe des Atacama Large Millimeter/Submillimeter Array (ALMA) haben Astronomen Anzeichen für einen „heißen Fleck“ entdeckt, der Sagittarius A*, das schwarze Loch im Zentrum unserer Galaxie, umkreist.
22.09.2022
Festkörperphysik | Quantenphysik | Teilchenphysik
Kernstück für einen skalierbaren Quantencomputer
Millionen von Quantenbits sind nötig, damit Quantencomputer sich in der Praxis als nützlich erweisen, die sogenannte Skalierbarkeit gilt als eine der größten Herausforderungen bei der Entwicklung.
22.09.2022
Optik | Quantenoptik
Zwischen Erfurt und Jena: Erstmals erfolgreich Quantenschlüssel via Glasfaser ausgetauscht
Das ist ein Meilenstein für die Erforschung der hochsicheren Quantenkommunikation in Thüringen und Deutschland.
22.09.2022
Festkörperphysik | Thermodynamik
Molekülschwingungen schärfer denn je messbar!
Mit Rastertunnelmikroskopen lassen sich zwar einzelne Moleküle abbilden, ihre Schwingungen waren damit bisher aber nur schwer detektierbar.
20.09.2022
Festkörperphysik | Quantenphysik
Neue Quantenmaterialien am Computer entworfen
Eine neues Designprinzip kann nun die Eigenschaften von bisher kaum erforschbaren Quantenmaterialien vorhersagen.
19.09.2022
Sterne
Stern-Kindheit prägt stellare Entwicklung
In klassischen Modellen zur Sternentwicklung wurde bis heute der frühen Evolution der Sterne wenig Bedeutung zugemessen.