NGC 55

Galaxie
NGC 55
Phot-14a-09-fullres.jpg
ESO: Aufgenommen durch das 2,2-Meter-Teleskop des La-Silla-Observatoriums
DSS-Bild von NGC 55
Sternbild Bildhauer
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 00h 14m 53,6s[1]
Deklination -39° 11′ 47,9″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SB(s)m: sp  [1]
Helligkeit (visuell) +7,8 mag [2]
Helligkeit (B-Band) +8,4 mag [2]
Winkel­ausdehnung 32,4′ × 5,6′ [1]
Flächen­helligkeit +13,3 mag/arcmin²
Physikalische Daten
Zugehörigkeit Sculptor-Gruppe  
Rotverschiebung (430±7) ⋅ 10-6  [1]
Radial­geschwin­digkeit (+129 ± 2) km/s  [1]
Entfernung 5,9 Mio. Lj  
Absolute Helligkeit -18,5 mag
Masse ca. 2 · 1010 M
Durchmesser 55 000 Lj
Geschichte
Entdeckung James Dunlop
Entdeckungsdatum 4. August 1826
Katalogbezeichnungen
NGC 55 • PGC 1014 • ESO 293-50 • MCG -7-1-13 • H 27 • h 2315 • Dun 507 • HIPASS J0015-39
Aladin previewer

NGC 55 ist die Bezeichnung einer von der Seite sichtbaren Spiralgalaxie im Sternbild Bildhauer. NGC 55 hat eine Winkelausdehnung von 32,4' × 5,6' und eine scheinbare Helligkeit von +7,8 mag. Damit ist diese Spiralgalaxie, die zur Sculptor-Gruppe gehört, die zwölfthellste Galaxie am Himmel. Die Galaxie ist allerdings in Mitteleuropa unbeobachtbar. Obwohl das Sternsystem zur Sculptor-Gruppe gezählt wird, hat es eine Radialgeschwindigkeit, die auf eine Zugehörigkeit zur Lokalen Gruppe schließen lässt. Tatsächlich liegt die Galaxie an der Grenze zwischen der Sculptor- und der Lokalen Gruppe.

NGC 55 und NGC 300 sind nur etwa eine Million Lichtjahre voneinander entfernt, daher nimmt man an, dass es sich um ein gravitativ gebundenes Paar handelt[3].

NGC 55 wurde am 4. August 1826 von James Dunlop entdeckt.

Weblinks

Commons: NGC 55 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

Die News der letzten Tage

26.01.2023
Sterne
Neun neue und exotische Geschöpfe für den Pulsar-Zoo
Neun Millisekunden-Pulsare, die meisten in seltenen und teils ungewöhnlichen Doppelsystemen: Das sind erste Ergebnisse einer gezielten Durchmusterung mit dem MeerKAT-Teleskop in Südafrika.
27.01.2023
Festkörperphysik | Quantenphysik
Erstmals zwei Quantenpunkte gekoppelt
Eine winzig kleine Veränderung bedeutet in der Quantenphysik einen großen Durchbruch: Einem internationalen Forschungsteam aus Bochum und Kopenhagen ist es gelungen, zwei Quantenpunkte in einem Nanochip zu koppeln.
25.01.2023
Teilchenphysik | Elektrodynamik | Quantenoptik
Elektronenpulse mit einer Dauer von nur 53 Attosekunden
Mit ultraschnellen Laserblitzen hat eine Forschungsgruppe in Stuttgart den bisher kürzesten Elektronenpuls erzeugt und gemessen.
26.01.2023
Relativitätstheorie | Quantenphysik | Astrophysik
Ein neuer Ansatz zur Lösung des Rätsels um die Dunkle Energie
Was steckt hinter der Dunklen Energie – und was verbindet sie mit der von Albert Einstein eingeführten kosmologischen Konstanten?
25.01.2023
Thermodynamik | Festkörperphysik | Optik
Neues optisches Beschichtungssystem: Kein Beschlagen und unerwünschte Reflexionen mehr
Optiken, die nicht beschlagen und kaum reflektieren – das ist künftig dank eines neuen optischen Beschichtungssystems möglich.
24.01.2023
Teleskope | Astrophysik | Astrobiologie
James-Webb-Weltraumteleskop identifiziert Herkunft eisiger Bausteine des Lebens
Interstellare Molekülwolken gelten als Wiegen von Planetensystemen: Ein internationales Forschungsteam entdeckt mithilfe des James-Webb-Weltraumteleskops das tiefst gelegene und kälteste Eis, das je in einer solchen Molekülwolke nachgewiesen wurde.