Reference Catalogue of Bright Galaxies

Der Reference Catalogue of Bright Galaxies mit seinen beiden Aktualisierungen ist ein von Gerard de Vaucouleurs und Mitarbeitern zusammengestellter Katalog heller Galaxien. Gebräuchlich sind die Abkürzungen RC1 bis RC3.

Ziel aller Versionen des RC war, für helle und gut untersuchte Galaxien wichtige Daten wie Durchmesser, Helligkeit, Farbe, Rotverschiebung und Klassifizierung sowie Identifikation mit anderen Galaxienkatalogen und Literaturreferenzen zusammenzustellen. Der RC1 (1964) enthielt Daten für 2599 Objekte, von denen sich für sechs später herausstellte, dass sie nicht Galaxien sind. RC2 (1976) enthielt 4364 Objekte (zwei davon keine Galaxien), und die dritte Version (RC3, 1991) 23024 Galaxien. Während die ersten beiden Versionen Daten bekannter Galaxien ohne den Versuch der Vollständigkeit bis zu einer bestimmten Grenze sammelten, strebt ein Teil des RC3 Vollständigkeit für alle Galaxien mit Durchmesser über 1 Bogenminute, Blauhelligkeit unter 15.5 Magnituden, und Rotverschiebung unter 15000 km/s an. 11897 Galaxien im RC3 erfüllen diese Bedingungen.

Der Reference Catalogue of Bright Galaxies enthielt damit wesentlich mehr Objekte als der Shapley-Ames-Katalog und ersetzte diesen für viele Zwecke.

Der RC3 enthält auch weitere Informationen wie die von IRAS gemessene Helligkeit im fernen Infrarot, und Messungen in der 21cm-Linie atomaren Wasserstoffs.

Literatur

  • de Vaucouleurs, G., de Vaucouleurs, A., Reference Catalogue of Bright Galaxies, 1964, Austin: University of Texas Press
  • de Vaucouleurs, G., de Vaucouleurs, A., Corwin, J.R., Second Reference Catalogue of Bright Galaxies, 1976, Austin: University of Texas Press
  • de Vaucouleurs, G., et al., Third Reference Catalogue of Bright Galaxies, 1991, New York: Springer, ISBN 0-387-97552-7

Die News der letzten Tage

18.11.2022
Schwarze Löcher | Relativitätstheorie
Rekonstruktion eines ungewöhnlichen Gravitationswellensignals
Ein Forschungsteam aus Jena und Turin (Italien) hat die Entstehung eines ungewöhnlichen Gravitationswellensignals rekonstruiert.
18.11.2022
Thermodynamik | Festkörperphysik
Bläschenbildung: Siedeprozess deutlich genauer als bisher beschrieben
Siedet eine Flüssigkeit in einem Gefäß, bilden sich am Boden winzige Dampfbläschen, die aufsteigen und Wärme mit sich nehmen.
15.11.2022
Sterne | Planeten | Atomphysik | Quantenphysik
Neues vom Wasserstoff: Erkenntnisse über Planeten und Sterne
Mit einer auf Zufallszahlen basierenden Simulationsmethode konnten Wissenschaftler die Eigenschaften von warmem dichten Wasserstoff so genau wie nie zuvor beschreiben.
15.11.2022
Sterne | Kernphysik
Kosmische Schokopralinen: Innerer Aufbau von Neutronensternen enthüllt
Mit Hilfe einer riesigen Anzahl von numerischen Modellrechnungen ist es Physikern gelungen, allgemeine Erkenntnisse über die extrem dichte innere Struktur von Neutronensternen zu erlangen.
15.11.2022
Thermodynamik
Neue Aspekte der Oberflächenbenetzung
Wenn eine Oberfläche nass wird, spielt dabei auch die Zusammensetzung der Flüssigkeit eine Rolle.
14.11.2022
Raumfahrt | Atomphysik | Astrobiologie
Achtung Astronauten! Künstlicher Winterschlaf schützt vor kosmischer Strahlung
Noch ist es ein Blick in die Zukunft: Raumfahrer könnten in einen künstlichen Winterschlaf versetzt werden und in diesem Zustand besser vor kosmischer Strahlung geschützt sein.