George Henry Peters

Was ist „Zeit“ für Quantenteilchen
  • Organische Moleküle auf Enceladus: Bedingungen auf Saturnmond im Labor simuliert
  • Meilenstein in der Plasmabeschleunigung
  • Neues von der Synthese seltener Atomkerne im Universum
  • Elektronenwirbel in Graphen nachgewiesen
  • Erstmals atomare Auflösung mit optischer Mikroskopie
  • Vorsicht, heiß! Laserpulse und die Wechselwirkung mit Oberflächen
  • Neues vom Entstehen und Dämpfen eines plasmonischen Feldes
  • Meilenstein in der Quantensimulation mit zirkularen Rydberg-Qubits
  • Molekulare Dynamik in Echtzeit
  • Experiment öffnet Tür für Millionen von Qubits auf einem Chip
  • Wolken auf der Nachtseite: Neues vom Exoplaneten WASP-43b
  • Erstmals Atomkern mit Laser angeregt
  • Lexikon
  • Physik für Schüler
  • Geschichte der Physik
  • Fachgebiete der Physik
  • Specials
  • George Henry Peters

    George Henry Peters am 12-inch-Teleskop des United States Naval Observatory, um 1920 (Bild: U.S. Naval Observatory Library)
    Entdeckte Asteroiden: 3
    (536) Merapi 11. Mai 1904
    (886) Washingtonia 16. November 1917
    (980) Anacostia 21. November 1921

    George Henry Peters (* 1863; † 18. Oktober 1947) war ein US-amerikanischer Astronom.

    Er arbeitete am U.S. Naval Observatory als Astrophotograph. Dabei konnte er drei Asteroiden entdecken. Darüber hinaus fotografierte er die Sonnenkorona. Peters starb in Washington (D.C.).

    Weblinks

    Die News der letzten Tage