(21933) Aaronrozon

Asteroid
(21933) Aaronrozon
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 9. Dezember 2014 (JD 2.457.000,5)

Orbittyp Hauptgürtelasteroid
Asteroidenfamilie Koronis-Familie
Große Halbachse 2,931 AE
Exzentrizität 0,0594
Perihel – Aphel 2,7571 AE – 3,1055 AE
Neigung der Bahnebene 2,8391°
Länge des aufsteigenden Knotens 60,8368°
Argument der Periapsis 179,9305°
Siderische Umlaufzeit 5,02 a
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 17,39 km/s
Physikalische Eigenschaften
Absolute Helligkeit 14,2 mag
Geschichte
Entdecker Lincoln Laboratorium ETS
Datum der Entdeckung 4. November 1999
Andere Bezeichnung 1999 VL70, 1997 JU12
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(21933) Aaronrozon ist ein Asteroid, der am 4. November 1999 vom Lincoln Laboratorium ETS in Socorro entdeckt wurde.

Der Asteroid ist Mitglied der Koronis-Familie, einer Gruppe von Asteroiden, die nach (158) Koronis benannt ist.[1]

(21933) Aaronrozon wurde am 19. Oktober 2005 nach Aaron Alexander Rozon (* 1992) benannt, einem Finalisten der Discovery Channel Young Scientist Challenge des Jahres 2005.

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Die Familienzugehörigkeit von (21933) Aaronrozon in der Datenbank AstDyS-2 (englisch)

Die News der letzten Tage