NGC 7793

Galaxie
NGC 7793
Phot-14b-09-fullres 2.JPG
Aufnahme mit dem Very Large Telescope der ESO
DSS-Bild von NGC 7793
Sternbild Bildhauer
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 23h 57m 49,83s[1]
Deklination -32° 35′ 27,7″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SA(s)d HII  [1]
Helligkeit (visuell) 9,0 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 9,7 mag [2]
Winkel­ausdehnung 9,3′ × 6,3′ [1]
Flächen­helligkeit 13,3 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit Sculptor-Gruppe  
Rotverschiebung (+757 ± 7) ⋅ 10-6  [1]
Radial­geschwin­digkeit (+227 ± 2) km/s  [1]
Entfernung (13 ± 1) Mio. Lj /
(3,9 ± 0,4) Mio. pc
Geschichte
Entdeckung James Dunlop
Entdeckungsdatum 14. Juli 1826
Katalogbezeichnungen
NGC 7793 • PGC 73049 • ESO 349-12 • MCG -6-1-9 • IRAS 23552-3252 • 2MASX J23574982-3235277 • SGC 235515-3252.1 • GC 6233 • AM 2355-325 • Dun 608 • HIPASS J2357-32
Aladin previewer

NGC 7793 ist eine Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SA(s)d? im Sternbild Bildhauer am Südsternhimmel. NGC 7793 hat eine Winkelausdehnung von 9,3' × 6,3' und eine scheinbare Helligkeit von 9,0 mag. Die Galaxie befindet sich etwa 13 Millionen Lichtjahre vom Sonnensystem entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 55.000 Lichtjahren.
Sie gehört zu den hellsten Objekten der Sculptor-Galaxiengruppe, einem benachbarten Galaxienhaufen der Lokalen Gruppe[3].

NGC 7793 wurde am 14. Juli 1826 vom schottischen Astronomen James Dunlop entdeckt.

Microquasar

Eine Gruppe europäischer Forscher hat mit Hilfe der Teleskope der Europäischen Südsternwarte einen Mikroquasar in einem der Spiralarme von NGC 7793 entdeckt, der vor allem durch besonders heftige Materieausstöße auffällt. Das Schwarze Loch, welche das Zentrum des Mikroquasars bildet, nimmt dabei nicht nur große Mengen Materie auf, sondern beschleunigt und stößt diese in Form von Jets aus. Eine Gasblase mit etwa 1.000 Lichtjahren Durchmesser dehnt sich mit fast 0,1 Prozent Lichtgeschwindigkeit aus.

Weblinks

Quellen

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 NASA/IPAC Extragalactic Database
  2. 2,0 2,1 2,2 SEDS
  3. Bild des Tages - 23. September 2014: NGC 7793. In: astronews.com. 23. September 2014, abgerufen am 7. Januar 2017.

Die News der letzten Tage

22.11.2022
Exoplaneten | Teleskope
Weltraumteleskop JWST: Neues von den Atmospären von Exoplaneten
Beobachtungen des Exoplaneten WASP-39b mit dem James-Webb-Weltraumteleskop (JWST) haben eine Fülle von Informationen über die Atmosphäre des Planeten geliefert.
21.11.2022
Galaxien | Schwarze Löcher | Teleskope
Schärfster Blick in den Kern eines Quasars
Eine internationale Gruppe von Wissenschaftlern präsentiert neue Beobachtungen des ersten jemals identifizierten Quasars.
22.11.2022
Festkörperphysik | Physikdidaktik
Chemielehrbücher: Es gibt keine Kohlensäure - Falsch!
Die Existenz von Kohlensäure war in der Wissenschaft lange umstritten: theoretisch existent, praktisch kaum nachweisbar, denn an der Erdoberfläche zerfällt die Verbindung.
21.11.2022
Quantenphysik
Ein Quant als Winkel
Die Feinstrukturkonstante ist eine der wichtigsten Naturkonstanten überhaupt: In Wien fand man nun eine bemerkenswerte neue Art, sie zu messen – nämlich als Drehwinkel.
21.11.2022
Akustik | Quantenoptik
Akustische Quantentechnologie: Lichtquanten mit Höchstgeschwindigkeit sortiert
Einem deutsch-spanischen Forscherteam ist es gelungen einzelne Lichtquanten mit höchster Präzision zu kontrollieren.
18.11.2022
Schwarze Löcher | Relativitätstheorie
Rekonstruktion eines ungewöhnlichen Gravitationswellensignals
Ein Forschungsteam aus Jena und Turin (Italien) hat die Entstehung eines ungewöhnlichen Gravitationswellensignals rekonstruiert.
18.11.2022
Thermodynamik | Festkörperphysik
Bläschenbildung: Siedeprozess deutlich genauer als bisher beschrieben
Siedet eine Flüssigkeit in einem Gefäß, bilden sich am Boden winzige Dampfbläschen, die aufsteigen und Wärme mit sich nehmen.
15.11.2022
Sterne | Planeten | Atomphysik | Quantenphysik
Neues vom Wasserstoff: Erkenntnisse über Planeten und Sterne
Mit einer auf Zufallszahlen basierenden Simulationsmethode konnten Wissenschaftler die Eigenschaften von warmem dichten Wasserstoff so genau wie nie zuvor beschreiben.