(434) Hungaria

Asteroid
(434) Hungaria
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Orbittyp Hauptgürtelasteroid, Hungaria-Gruppe
Asteroidenfamilie Hungaria-Gruppe
Große Halbachse 1,944 AE
Exzentrizität 0,074
Perihel – Aphel 1,8 AE – 2,088 AE
Neigung der Bahnebene 22,5°
Länge des aufsteigenden Knotens 175,4°
Argument der Periapsis 123,7°
Siderische Umlaufzeit 2 a 260 d
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 21,3 km/s
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser 11 km
Albedo 0,43
Rotationsperiode 26 h 31 min
Absolute Helligkeit 11,2 mag
Spektralklasse E
Geschichte
Entdecker Max Wolf
Datum der Entdeckung 11. September 1898
Andere Bezeichnung 1898 DR
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(434) Hungaria ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 11. September 1898 von Max Wolf in Heidelberg entdeckt wurde. Der Asteroid wurde anlässlich eines Astronomiekongresses, der 1898 in Budapest stattfand, nach dem Gastgeberland Ungarn benannt.

(434) Hungaria ist der Prototyp der Asteroiden der Hungaria-Gruppe: Charakteristisch für diese Gruppe ist die 9:2-Bahnresonanz mit dem Planeten Jupiter. Die Asteroiden dieser Gruppe besitzen nahezu kreisrunde Bahnen (mittlere Exzentrizität 0,08) mit Halbachsen von 1,7 bis 2 AE (also im innersten Bereich des Asteroidengürtels), die stark (17° bis 27°) gegen die Ekliptik geneigt sind.

Siehe auch

Die News der letzten Tage