(1026) Ingrid

Version vom 4. April 2015, 16:57 Uhr von imported>Gereon K. (13. August)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Asteroid
(1026) Ingrid
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 9. Dezember 2014 (JD 2.457.000,5)

Orbittyp Hauptgürtelasteroid
Asteroidenfamilie nicht bekannt
Große Halbachse 2,2542 AE
Exzentrizität 0,1824
Perihel – Aphel 1,8430 AE – 2,6654 AE
Neigung der Bahnebene 5,4009°
Siderische Umlaufzeit 3,38 a
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 19,837 km/s
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser ? km
Masse ?Vorlage:Infobox Asteroid/Wartung/Masse kg
Albedo ?
Mittlere Dichte ? g/cm³
Rotationsperiode (5,3 ± 0,3) h [1]
Absolute Helligkeit 12,7 mag
Spektralklasse ?
Geschichte
Entdecker K. Reinmuth
Datum der Entdeckung 13. August 1923
Andere Bezeichnung 1923 NY, 1957 UC, 1963 GD
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(1026) Ingrid ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 13. August 1923 vom deutschen Astronomen Karl Wilhelm Reinmuth entdeckt wurde, der am Observatorium auf dem Königstuhl bei Heidelberg tätig war.

Benannt ist der Asteroid nach der Nichte des deutschen Astronomen Albrecht Kahrstedt. Die Umlaufbahn hat eine Große Halbachse von 2,2542 Astronomische Einheiten und eine Bahnexzentrizität von 0,1824. Damit bewegt er sich in einem Abstand von 1,8430 (Perihel) bis 2,6654 (Aphel) astronomischen Einheiten in 3,38 Jahre um die Sonne. Die Bahn ist 5,4009° gegen die Ekliptik geneigt.

Einzelnachweise

  1. Szekely, P., Kiss, L.L., Szabo, Gy. M., Sarneczky, K., Csak, B., Varadi, M., Meszaros, Sz.: 2005, Planet. Space Sci. 53, 925-936.

Die News der letzten Tage

28.11.2022
Elektrodynamik | Festkörperphysik
Wie man Materialien durchschießt, ohne etwas kaputt zu machen
Wenn man geladene Teilchen durch ultradünne Materialschichten schießt, entstehen manchmal spektakuläre Mikro-Explosionen, manchmal bleibt das Material fast unversehrt.
25.11.2022
Sonnensysteme | Astrophysik
Im dynamischen Netz der Sonnenkorona
In der mittleren Korona der Sonne entdeckt ein Forscherteam netzartige, dynamische Plasmastrukturen – und einen wichtigen Hinweis auf den Antrieb des Sonnenwindes.
25.11.2022
Exoplaneten | Astrophysik
Rätselraten um einen jungen Exo-Gasriesen
Eine Foschergruppe hat einen Super-Jupiter um den sonnenähnlichen Stern HD 114082 entdeckt, der mit einem Alter von 15 Millionen Jahren der jüngste Exoplanet seiner Art ist.
24.11.2022
Teilchenphysik | Festkörperphysik | Quantenphysik
Spin-Korrelation zwischen gepaarten Elektronen nachgewiesen
Physiker haben erstmals experimentell belegt, dass es eine negative Korrelation gibt zwischen den beiden Spins eines verschränkten Elektronenpaares aus einem Supraleiter.
23.11.2022
Festkörperphysik | Quantenoptik
Lichtstrahlen beim Erlöschen zusehen
Ein Forschungsteam konnte erstmals messen, wie das Licht eines Leuchtzentrums in einem Nanodraht nach dessen Anregung durch einen Röntgenpuls abklingt.
22.11.2022
Exoplaneten | Teleskope
Weltraumteleskop JWST: Neues von den Atmospären von Exoplaneten
Beobachtungen des Exoplaneten WASP-39b mit dem James-Webb-Weltraumteleskop (JWST) haben eine Fülle von Informationen über die Atmosphäre des Planeten geliefert.