Lufthygienisches Überwachungssystem Niedersachsen

Das Lufthygienische Überwachungssystem Niedersachsen ist ein Netz aus 25 Messpunkten für Luftschadstoffe in Niedersachsen.

Datei:Luftguete messstation.jpg
Luftgüte-Messstation in Emden

20 Messpunkte befinden sich in größeren Städten Niedersachsens wie Hannover, Braunschweig und Göttingen, 5 Messpunkte in ländlichen Gebieten und Ökosystemen, wie auf dem Wurmberg im Harz, auf den Ostfriesischen Inseln und an der Elbmündung.

Es werden neben meteorologischen Daten Messwerte erhoben zu:

  • Feinstaub
  • Stickoxide
  • Ozon
  • Schwefeldioxid (nicht an allen Messpunkten)
  • Kohlenmonoxid und Benzol (nur in städtischen Ballungsräumen)

Diese Messwerte werden automatisch gemessen und an die Messnetz-Zentrale gesendet. Nach der Datenaufbereitung werden sie an das Umweltbundesamt übermittelt und stehen im Internet zur Verfügung.

Die Werte werden u.a. genutzt für:

  • den Ozonwarndienst des Landes Niedersachsen
  • Überwachung der Werte entsprechend den EU-Luftqualitätsrichtlinien
  • Überwachung Kfz-Typischer Emissionen
  • Umweltüberwachung
  • Ermittlung der Langzeitentwicklung von Emissionen und der Luftschadstoffverteilung
  • Information der Öffentlichkeit

Weblink

Website des Überwachungssystems